Das Assenland ist ein Hausprojekt in Rödelheim und der lebende Beweis dafür, dass es keine Vermieter*innen braucht: Seit das Haus freigekauft wurde, ist es als Teil des bundesweiten ‚Mietshäusersyndikats‘ im Gemeinschaftseigentum. Die wechselnden Bewohner*innen entscheiden alles gemeinsam und dank dem Mietshäusersyndikat kann es auch nie wieder in private Hände gelangen. Die jahrzehntelange Geschichte des Hausprojekts zeigt, wie Wohnen als Menschenrecht aussehen könnte. Sie zeigt aber auch, wie schwierig es ist, dieses Recht gegen Profitinteressen durchzusetzen.