CITY VISTA ist eine interdisziplinäre Veranstaltungsreihe in Frankfurt am Main mit Lesungen, Vorträgen, Diskussionen, Performances rund um die Narration des Lebens in der Stadt. Was ist eine Stadt? Wer sind ihre Bewohner:innen? Was macht eine Stadt aus? Wer macht sie? Für wen ist sie? Wie leben und versorgen wir uns in einer Stadt? Was sind die ökologischen Anforderungen des urbanen Lebens im Jetzt und wie lassen sich diese umsetzten? Was bedeutet öffentlicher Raum? Wer gestaltet ihn? Was bedeutet Partizipation und welche Verantwortung bringt sie mit sich? Und was hat Kultur damit zu tun?

CITY VISTA geht den oben gestellten Fragen nach. Um über eine Zukunft sprechen zu können muss man sich in der Gegenwart treffen. Ein Gespräch über urbane Fragen und die Rolle der Kultur kann der Komplexität der Gegenwart nur gerecht werden, wenn es interdisziplinär und intersektional gedacht und geführt wird. CITY VISTA agiert deswegen bewusst an der Schnittstelle zwischen Festival und Symposium, um Denk-, Diskussions- und Handlungsräume zu zeigen, die Kultur, Wissenschaft und Politik vereinen.

CITY VISTA findet an unterschiedlichen Orten im öffentlichen Raum statt.Das Festival ist in inhaltlich in Kapitel aufgeteilt: Zwischen dem 21.August und dem 12.September werden jedes Wochenende zwei Kapitel bearbeitet. Jedes Kapitel hat einen eigenen Veranstaltungsort. Erstens, um den inhaltlichen Aufbau räumlich zu erweitern und das jeweilige Thema in einer entsprechenden Umgebung zu bearbeiten. In diesem Sinne ist der öffentliche Raum nicht nur Bühne, sondern zugleich auch Akteur. Zweitens, um die Stadt in ihrer Vielfältigkeit zu erkunden und drittens, um der Frage Welche Räume brauchen wir? physisch nachzugehen.
Integration und Mehrfachnutzung von vorhandenen Strukturen und Einbindung der Nachbarschaft sind essenzielle Faktoren in gemeinschaftlich gedachter Organisation von Raum. CITY VISTA möchte von bestehenden Strukturen lernen und seinen Teil dazu beitragen, diese zu festigen und neue zu schaffen.

Es sollen sich nicht nur Akteur:innen aus Kultur und Politik untereinander vernetzen, sondern vor allem auch diverse Bewohner:innen Frankfurts.
CITY VISTA ist Ort der Begegnung: Ziel ist es, Möglichkeiten von Zusammenarbeit und Teilhabe im Kontext urbaner und kultureller Fragen aufzuzeigen und zu fördern.

Wenn wir urbane Fragen diskutieren, sprechen wir auch über gegenwärtige Missstände, die wir die Zukunft besser gestalten können. Missstände sind insbesondere Vernichtung von Lebensraum für Lebewesen welche keinen direkten finanziellen Mehrwert generieren, dieser findet auf ökologischer, sozialer, kultureller und politischer Ebene statt. Finanziell schwache Menschen, Menschen mit Migrations- und/oder Fluchthintergrund, Alleinerziehende, Kinder und Jugendliche und alte Menschen sind oft doppelt von schwierigen Umständen betroffen, da sie nicht nur vom Wohnungsmarkt ausgeschlossen sind, sondern auch oft vom Arbeitsmarkt, sie sind so von neoliberaler Stadtgestaltung schwerer getroffen als andere.
Die Gestaltung von Stadt (Wohnungspolitik, öffentlicher Raum, Grünflächen, Bildung, Kultur) kann also nur intersektional diskutiert werden: wie hängen Naturschutz, Bildung für alle, Gleichberechtigung, konstruktive Wohnungspolitik, Kultur, Partizipation, Solidarität zusammen? Wie können wir lernen, uns gegenseitig zu unterstützen und nachbarschaftliche Strukturen nutzen, um eine Stadt für alle zu gestalten? Welche Räume brauchen wir, um uns zu begegnen, aber auch um uns auszuruhen, um uns gegenseitig mit Freundschaft zu pflegen?
Das interdisziplinäre Programm von CITY VISTA hebt besonders die Zusammenhänge der Problemstellungen hervor und freut sich, viele konstruktive Vorschläge zu präsentieren, wie wir damit umgehen. Es ist wichtig, dass man sich zuhört und voneinander lernt, sich organisiert, kollektiv denkt.


Anmerkung:
Poesie ist nicht (nur) eine Textform, sondern eine Haltung in und zur Welt, ein Werkzeug im Alltag, welches einen Umgang mit Komplexität, Gleichzeitigkeit, Widersprüchen und dem Prozesshaften ermöglichtIn diesem Sinne ist der Aufbau von CITY VISTA in Kapitel zu verstehen: Diese sind weder ab- noch geschlossen, sie stehen alle in (unterschiedlichen) Beziehungen zueinander und beeinflussen sich gegenseitig: Bildung hängt mit Kultur zusammen, Kultur mit Stadtplanung, Stadtplanung mit Wohnen, Wohnen mit Ökologie, Ökologie mit Bildung . . .
CITY VISTA ist ein vieläugiger Blick auf das Jetzt um die Zukunft der Stadt nicht aus den Augen zu verlieren.